Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus

Artikel

Informationen für Reisen nach Deutschland:

Belgien ist mit Wirkung ab 21.11.2021 als Hochrisikogebiet eingestuft. Die Liste aller Hochrisikogebiete finden Sie auf der Website des Robert-Koch-Instituts.  

Sie müssen daher vor Einreise das Onlineformular unter www.einreiseanmeldung.de ausfüllen.

Personen ab 12 Jahren, die sich innerhalb der vergangenen 10 Tage in Belgien aufgehalten haben, benötigen außerdem zur Einreise

  • den Nachweis einer vollständigen Impfung oder
  • einen Genesenennachweis, der nicht älter als 6 Monate ist oder
  • einen negativen PCR-Test (Abstrich nicht älter als 72h) oder einen negativen unter med. Aufsicht vorgenommenen Antigentest (nicht älter als 48h).

Der Nachweis muss über www.einreiseanmeldung.de hochgeladen werden. Nachweise werden in deutscher, englischer, französischer, italienischer und spanischer Sprache anerkannt. Der Nachweis kann selbstverständlich über ein digitales EU-COVID-Zertifikat (=Covid Safe Ticket) geführt werden.

Grundsätzlich gilt eine Quarantäne von 10 Tagen nach Einreise. Für Geimpfte und Genesene endet sie mit der Übermittlung des entsprechenden Nachweises an das Gesundheitsamt. Wird der Nachweis bereits mit der Einreiseanmeldung vor Einreise übermittelt, entfällt die Quarantäne.

Nicht-Geimpfte/ Nicht-Genesene können die Quarantäne mit einem negativen Test frühestens nach 5 Tagen beenden.

Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht befreit. Für sie endet die Quarantäne nach 5 Tagen automatisch.

Von der Anmelde- und Quarantänepflicht sind befreit:

  • Grenzpendler/Grenzgänger
  • Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden in Belgien aufgehalten haben oder in Deutschland aufhalten
  • die durch Belgien nur durchgereist sind oder durch Deutschland auf dem schnellsten Weg durchreisen
  • Personen bei Aufenthalten von weniger als 72 Stunden in Deutschland oder in Belgien, die aufgrund des Besuchs von Verwandten ersten Grades, des nicht dem gleichen Hausstand angehörigen Ehegatten oder Lebensgefährten oder eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts nach Deutschland einreisen

Dies sind die wichtigsten Ausnahmen. Weitere Ausnahmen enthält die Coronavirus-Einreiseverordnung in § 6.

Bei Grenzgängern/Grenzpendlern und Schülern ab 12 Jahren, die in einem Land leben und dem anderen zur Schule gehen, gilt, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind: 2 Tests pro Woche sind ausreichend.

Weitere Informationen erhalten Sie in der untenstehenden Übersicht oder in ausführlicher Form auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit.

Aufgrund landesrechtlicher Regelungen können in deutschen Hotels bereits für 6 bis 12-jährige Kinder Testnachweise erforderlich sein. Links zu den entsprechenden Seiten der Bundesländer finden Sie hier . Bitte kontaktieren Sie bei geplanten Reisen vorab Ihre Unterkunft.

Informationen zu Testmöglichkeiten in Belgien finden Sie hier

Kurzübersicht PDF / 382 KB

Wenn Sie durch Deutschland auf dem schnellsten Weg durchreisen, um nach Belgien oder in ein anderes Land zu gelangen, unterliegen Sie keiner Quarantänepflicht in Deutschland und müssen nicht die Einreiseanmeldung ausfüllen. Ein EU-Covid-Zertifikat (d.h. Nachweis der Impfung, Genesung oder Testung) ist auch bei der Durchreise ab dem 12. Lebensjahr erforderlich.

Lesen Sie sich die aktuellen Einreisebestimmungen des jeweiligen Reiselandes, in das Sie einreisen möchten, durch. Wir können keine Informationen zu Einreisebestimmungen fremder Länder geben. Informationen finden Sie auch in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.


Ab einer bestimmten Anzahl von Neuaufnahmen in den Krankenhäusern ist der Zugang zu Freizeit-, Kultur- und Sporteinrichtungen nur noch für Geimpfte und Genesene, nicht mehr für negativ getestete Personen, möglich (sog. 2G-Regelung). Steigt die Zahl weiter, kann von Geimpften und Genesenen zusätzlich ein negativer Test gefordert werden (2Gplus-Regelung). Da diese Regelungen auf Ebene der Bundesländer getroffen werden, konsultieren Sie bitte die Website des Bundeslandes, in das Sie reisen möchten. Die Links zu den Corona-Webseiten der Bundesländer finden Sie hier.

Verschiedene Bundesländer haben aufgrund der hohen Hospitalisierungsrate in einigen Regionen einen Teillockdown und ein Beherbergungsverbot verhängt. Bitte konsultieren Sie auch für Informationen hierzu die Website des Bundeslandes, in das Sie reisen, oder Ihre Unterkunft.

In ganz Deutschland gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln und am Arbeitsplatz die 3G-Regelung (Zugang nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete).

Informationen für Reisen nach Belgien:

Vor Einreise muss in aller Regel das Passenger Locator Form ausgefüllt werden. Welche Personen dazu verpflichtet sind, ist im Vorspann des Formulars erläutert. Dies gilt auch für in Belgien lebende Deutsche, die ins Ausland reisen und anschließend nach Belgien zurückreisen.

In Abhängigkeit von der Infektionslage nimmt Belgien eine Einstufung in rote, orange und grüne Regionen vor. Die Einstufung wird regelmäßig angepasst. Ganz Deutschland ist momentan als rote Region eingestuft. Was dies bedeutet, erfahren Sie in den Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Belgien oder direkt auf der Website der belgischen Behörden zu Corona.

Den genauen Wortlaut der aktuellen Beschlüsse der belgischen Regierung erfahren Sie hier. Wir haben die wichtigsten Regeln für Sie in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts zusammengefasst. Weitere Informationen zu den Corona-Regeln in Belgien erhalten Sie unter www.info-coronavirus.be.

Ja. Sie können sie unter https://coronalert.be herunterladen.

Weitere Informationen zum Thema Reisen:

Für welche Länder eine Reisewarnung gilt bzw. in welchen Ländern Quarantänepflichten gelten, erfahren Sie in den spezifischen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

Welche Reiseverbote und -warnungen in Belgien gelten, erfahren Sie auf der Seite des belgischen Außenministeriums.

Die dort veröffentlichten Regeln können sich rasch ändern.

Unter https://reopen.europa.eu erhalten Sie außerdem einen Überblick der geltenden Regelungen in den verschiedenen Ländern der EU.

Wir empfehlen grundsätzlich allen Deutschen im Ausland, sich in die Krisenvorsorgeliste ELEFAND einzutragen.

Belgische Informationswebsite zum Coronavirus

Internetseite des Belgischen Außenministeriums

Internetseite des Belgischen Krisenzentrums

Internetseite der deutschen Bundespolizei

Internetseite des deutschen Bundesministeriums für Gesundheit

Internetseite des deutschen Bundesinnenministeriums

Internetseite des Robert-Koch-Instituts

Internetseite der Weltgesundheitsorganisation WHO

Alle Angaben auf dieser Seite beruhen auf den Erkenntnissen und Einschätzungen der Botschaft im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen zwischenzeitlich eingetretener Veränderung, kann keine Gewähr übernommen werden.

nach oben