Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Reisepass / Kinderreisepass / Personalausweis

Ein Reisepass der BRD liegt auf einem Atlas, auf dem eine Landkarte der USA zu sehen ist.

Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, © picture alliance / dpa Themendie

Artikel

Allgemeine Informationen

  • Bei Beantragung eines Reisepasses/Personalausweises ist Ihre persönliche Vorsprache erforderlich, da die elektronische Erfassung der Fingerabdrücke bei Beantragung eines Reisepasses gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Erfassung der Fingerabdrücke für den Personalausweis erfolgt freiwillig.
    Bei Beantragung für Minderjährige müssen alle Sorgeberechtigten mit dem Kind persönlich vorsprechen.
  • Sämtliche Unterlagen müssen im Original vorgelegt werden.
  • Die Pass-/Ausweisbeantragung ist grundsätzlich nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Bitte buchen Sie pro Antragsteller jeweils einen Termin.
  • Hat sich Ihr Name nach Eheschließung oder Scheidung geändert? Lesen Sie bitte die Hinweise zum Namensrecht.
  • Eine Verlängerung von Reisepässen/Personalausweisen ist nicht möglich. Nur Kinderreisepässe können, solange sie noch gültig sind, verlängert werden.

  • Die Gebühr ist bei Antragstellung in bar oder mit Kreditkarte (Mastercard, VISA) zu zahlen. Eine Zahlung per Bankkontakt ist NICHT möglich!

  • Die Bearbeitungszeit eines Reisepasses beträgt in der Regel 5 bis 6 Wochen, vor den Hauptreisezeiten ca. 8 Wochen. Die Bearbeitungszeit eines Expressreisepasses beträgt 2 bis 3 Wochen, die eines Kinderreisepasses 1 -2 Arbeitstage. Berücksichtigen Sie dies bitte, wenn Sie eine Auslandsreise planen.
  • Der Antragsteller für einen Reisepass muss mindestens 18 Jahre, für einen Personalausweis mindestens 16 Jahre alt sein, um den Antrag selbst wirksam stellen zu können. Ansonsten erfolgt die Antragstellung durch die Sorgeberechtigten.

Sie benötigen folgende Unterlagen:

  • Ein vollständig ausgefülltes Antragsformular. Dies finden Sie am Ende dieser Seite.
  • Ein aktuelles biometrisch lesbares Lichtbild nach deutscher Norm. Die Anforderungen hierzu können Sie der Fotomustertafel am Ende dieser Seite entnehmen.
    In der Fotokabine eines externen Dienstleisters im Warteraum der Botschaft haben Sie die Möglichkeit biometrische Passbilder anfertigen zu lassen. Die Aufnahmen kosten 8,00 Euro. Bitte haben Sie den Betrag passend zur Hand. Der Automat ist für Kinder unter 5 Jahren nicht geeignet!
  • Ihr vorhandenes Ausweisdokument (Reisepass/vorläufiger Reisepass, Kinderreisepass/ Personalausweis) im Original. Ersatzweise eine polizeiliche Verlust- oder Diebstahlsanzeige.
  • Einen aktuellen Wohnsitznachweis (Getuigschrift van woonst/Certificate de residence) der belgischen Gemeinde (nicht älter als drei Monate).
  • Ihre Geburts- oder Abstammungsurkunde.
  • Einen Auszug aus dem Familienbuch oder Ihre Heiratsurkunde mit der Bescheinigung über die Namensführung (nur dann erforderlich, wenn Sie verheiratet oder geschieden sind).
  • Ggf. ein Scheidungsurteil oder die Sterbeurkunde des Ehepartners.
  • Ihre Abmeldebescheinigung des letzten Wohnortes in Deutschland. (nur erforderlich, wenn im jetzigen Reisepass/Kinderreisepass/Personalausweis ein deutscher Wohnort eingetragen ist).

Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahre wird außerdem benötigt:

  • Der gültige Reisepass/Personalausweis und Aufenthaltserlaubnis der Sorgeberechtigten.
  • Ggf. Heiratsurkunde der Eltern oder Vaterschaftsanerkennung.
  • Ggf. Nachweis über das alleinige Sorgerecht durch Sorgerechtsbeschluss, Scheidungsurteil oder Sterbeurkunde des verstorbenen Sorgeberechtigten.
  • Ggf. eine beglaubigte Zustimmungserklärung, falls ein Sorgeberechtigter verhindert sein sollte. (Die Zustimmungserklärung finden Sie am Ende dieser Seite)
  • Ggf. Nachweis zur Namensführung (auch eines älteren Geschwisterkindes).

  • Bei erstmaliger Beantragung eines Kinder- oder Reisepasses/Personalausweises lesen Sie bitte dazu die Informationen zum Namensrecht.

Zusätzlich (falls zutreffend):

  • Nachweis über den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit.
  • Urkunde über den Erwerb einer fremden Staatsangehörigkeit (z.B. der belgischen Staatsangehörigkeit).
  • Beibehaltungsgenehmigung der deutschen Staatsangehörigkeit.
  • Verleihungsurkunde oder Besitzzeugnis eines Doktorgrades, wenn dieser sich nicht aus einem früheren Reisepass/Personalausweis ergibt und der Eintrag im neuen Reisepass erwünscht ist.

In Einzelfällen kann die Vorlage weiterer Unterlagen und Dokumente notwendig sein.


Passgebühren und wichtige Hinweise:

mit Wohnsitz im Amtsbezirk und in Deutschland abgemeldet

ohne Wohnsitz im Amtsbezirk oder in Deutschland noch gemeldet

Reisepass
(32 Seiten)

bis 24 Jahre 58,50 Euro (6 Jahre gültig)

ab 24 Jahre 81,00 Euro (10 Jahre gültig)

bis 24 Jahre 96,00 Euro *)

ab 24 Jahre 141,00 Euro *)

Reisepass 48 Seiten

bis 24 Jahre 80,50 Euro

ab 24 Jahre 103,00 Euro

bis 24 Jahre 118,00 Euro *)

ab 24 Jahre 163,00 Euro *)

vorläufiger Reisepass

39,00 Euro

65,00 Euro *)

EXPRESS-Zuschlag

32,00 Euro

32,00 Euro

Kinderreisepass

Verlängerung

26,00 Euro

18,00 Euro

39,00 Euro *)

24,00 Euro *)

Personalausweis

bis 24 Jahre 52,80 Euro

ab 24 Jahre 58,80 Euro

bis 24 Jahre 65,80 Euro *)

ab 24 Jahre 71,80 Euro *)

Reiseausweis (RAP)

21,- Euro (gilt nur zur Rückkehr nach D)

Max. 4 Wochen gültig.

Wohnsitzänderung

gebührenfrei

 

*) Für die Rücksprache mit deutschen Behörden wird eine Auslagenpauschale von 5,00 Euro fällig.

  • Kinderreisepass/Personalausweis/vorläufiger Reisepass werden nicht von allen Staaten (u.a. den USA) zur Einreise anerkannt. Einreisebestimmungen der einzelnen Länder finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.
  • Soll der Reisepass/Kinderreisepass/Personalausweis per Post versendet werden, fallen Portokosten in Höhe von 8,00 Euro an. Jedes weitere Dokument kostet 2,00 Euro mehr.

Wenn die oben aufgeführten Unterlagen nicht vollständig sind, kann Ihr Antrag nicht bearbeitet werden und Sie müssen eine erneuten Termin vereinbaren. 

Wenn vor der Beantragung eine Namenserklärung aufgenommen werden muss, verlängert sich die Bearbeitungszeit durch die Beteiligung innerdeutscher Behörden um mind. 3 - 4 Monate.


Haben Sie zu den oben genannten Informationen noch weitere Fragen, so nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Antragsformulare und Merkblätter

nach oben